BändlFix - Markteinführung Unser innovatives Befestigungs-System BändlFix ist ab sofort in unserem Online-Shop erhältlich. Wer bis zum 28.09.2019 die Grundelemente und Komplett-Sets bestellt, erhält bis zu 20 % Rabatt. Nutzen Sie diese Gelegenheit und erforschen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen unsere flexible Befestigungs-Lösung bietet.

Mehr Informationen zum Thema BändlFix 

Pendelleuchten im dekorativen Design mit traumhaftem LED-Licht

Es gibt sie in pompös oder zurückhaltend, leicht verziert oder geradlinig. Sie können wie ein Kronleuchter ausgeführt sein oder ihr Licht durch schmale Schlitze verbreiten. Doch egal, welches Aussehen sie auch mit sich bringen, eine Eigenschaft eint sie alle: Das Herabhängen von der Decke. Findige Leser wissen wahrscheinlich schon längst, von was wir hier reden. Allen anderen sei hiermit mitgeteilt, worum sich dieser Beitrag dreht: Es geht um Pendelleuchten, häufig auch als Abhängeleuchten bezeichnet.

Der Klassiker unter der Wohnraumbeleuchtung hat bereits im Altertum die Behausungen der Menschen mit Licht versorgt – damals natürlich nicht mittels moderner LED Technik, sondern durch Kerzenwachs, später dann durch Petroleum und nochmals einige Jahrhunderte später durch Glühbirnen. Bei einer derartig langen Erfolgsgeschichte fragt man sich natürlich, warum genau dieser Typ Leuchten so robust jeden Entwicklungsschritt mitgemacht hat und im Jahre 2018 noch genauso von der Decke hängt wie kurz nach der Entdeckung Amerikas.

Die Antwort darauf liegt ganz offenbar in der perfekten Verbindung von Form und Funktion. Um diese Theorie zu untermauern, müssen wir uns einmal den Aufbau von Pendelleuchten genauer ansehen. Eine Pendelleuchte ist im Prinzip ein langgestrecktes Rechteck, was an den beiden Enden mit Seilen oder Ketten versehen ist. Diese Aufhängemöglichkeit wird an der Zimmerdecke befestigt – und ermöglicht das freie Pendeln der Leuchte (wobei man es hier mit dem Pendeln nicht übertreiben sollte, denn schließlich ist ein Pendel keine Schaukel). Durch die langgestreckte Form ist ein Anordnen der Leuchtmittel über eine vergleichsweise große Fläche möglich – was anders als bei punktuellen Leuchtmitteln eine gleichmäßige Lichtstreuung ermöglicht. Die einfache Form lässt sich bereits mit primitiven Mitteln fertigen (das erklärt das Entstehen im Altertum) – wer wenig Ansprüche an die Optik legt, könnte sich theoretisch mit geringstem Aufwand eine Abhängeleuchte im eigenen Hobbykeller zusammenbauen.

Da Sie aber bei KüBaTec gelandet sind und sicherlich unseren Anspruch an höchste Funktionalität und modernste Technik kennen, widmen wir uns nun den Abhängeleuchten, die Sie zum einen in unserem Portfolio finden und die zum anderen perfekt in moderne Wohnräume passen. Was muss eine moderne Lampe können? Zunächst wäre hier der Verzicht auf stromfressende Leuchtmittel zu nennen. Denn eines ist sicher: Günstigen Strom werden wir wohl nie wieder erleben. Daher haben wir entschieden, ausschließlich auf moderne LED Technik zu setzen. Die effizientesten Pendelleuchten bei KüBaTec sind mit der Effizienzklasse A++ ausgezeichnet und damit besonders sparsam im Betrieb. Auch bei der Auswahl der Materialien für die Leuchten setzen wir auf kompromisslos höchste Qualität. Viele unserer Abhängeleuchten sind aus überaus robustem und gleichzeitig optisch überzeugendem Edelstahl hergestellt. Die silbrig schimmernden Oberflächen passen perfekt zu verwendeten, mattschwarzen Zierelementen, mit denen viele der Leuchten zu überzeugen wissen. 

Oft wird die Frage gestellt, ob eine Pendelleuchte in jeden Raum passt. Die Antwort ist ganz einfach mit einem schnellen „Ja“ zu beantworten. Denn sowohl in der Küche als auch im Wohnzimmer machen die hängenden Leuchten jederzeit eine gute Figur. Und selbst im Schlafzimmer kann eine sorgfältig auf das Ambiente abgestimmte, von der Decke pendelnde Leuchte ein gemütliches Flair zaubern. Vereinzelt wurden die Leuchten auch schon in Fluren, ja gar in Kellerräumen gesichtet. 

Haben Sie eventuell auch eine persönliche Geschichte zu dem Klassiker unter den Deckenleuchten zu erzählen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte doch einfach zu. Wir veröffentlichen sie gerne hier auf unserem Blog.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.