BändlFix - Markteinführung Unser innovatives Befestigungs-System BändlFix ist ab sofort in unserem Online-Shop erhältlich. Wer bis zum 28.09.2019 die Grundelemente und Komplett-Sets bestellt, erhält bis zu 20 % Rabatt. Nutzen Sie diese Gelegenheit und erforschen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen unsere flexible Befestigungs-Lösung bietet.

Mehr Informationen zum Thema BändlFix 

Steckdosenleisten mit oder ohne Überspannungsschutz

Zu Zeiten unserer Ur-Urgroßeltern war alles noch so einfach. Wenn es abends dunkel wurde, zündete man eine oder mehrere Kerzen an, vielleicht noch den Kamin, las ein Buch oder beschäftigte sich mit dem Partner und ging dann zeitig ins Bett. Und dann kamen die Erfinder und brachten Elektrizität in die Haushalte. Spätestens mit dem „Basispatent 223898“, eingereicht von dem noch jungen Thomas Alva Edison am 27. Januar 1880, hielt die Glühlampe Einzug in die Häuser und mit ihr die Notwendigkeit, Strom über Kabel zu den Verbrauchsstellen zu transportieren. Mit fortschreitender technischer Entwicklung mussten immer mehr elektrische Verbraucher mit dem Stromnetz verbunden werden. Dies wiederum führte zu einer Erfindung, die für uns heute so alltäglich ist, dass wir sie kaum noch wahrnehmen: Mehrfachsteckdosen.

Mehrfachsteckdosen, je nach Region auch Steckdosenleisten oder Steckdosenverteiler genannt, sind in der Tat kleine Wunderwerke. Denn so unscheinbar die aus einem Plastikgehäuse und vergleichsweise simplem Innenleben bestehenden Steckdosen auch erscheinen mögen – ohne sie wäre unser modernes, digitales Leben doch recht beschwerlich. Nehmen wir einfach mal einen völlig durchschnittlichen Haushalt in einer beliebigen deutschen Stadt und schauen dort ins Wohnzimmer. Wir finden hier in der Regel eine Steckdose, maximal zwei, pro Zimmerwand. An dieser Schnittstelle zapfen nun Fernseher, Spielekonsolen, Hifi-Anlagen, Soundbars, Lichtelemente, Laptops, Tablets, Smartphones und so weiter und so fort ihren Bedarf an Elektrizität ab. Wir finden, dass bei einer solchen Relevanz für unseren Alltag den Mehrfachsteckdosen ruhig einmal ein eigener Platz auf unserem Blog eingeräumt werden sollte – und haben uns daher einmal genauer mit Steckdosenleisten auseinandergesetzt.

Grundlegendes

Per Definition ist eine Mehrfachsteckdose ein Verteiler für elektrischen Strom, der mindestens zwei genormte Anschlüsse für die Aufnahme von ebenfalls genormten Steckern besitzen muss. Die zur Verfügung stehenden Steckplätze können entweder um 45° (Schuko) oder um 90° (SEV 1011) gedreht sein, um ein bequemes Anschließen der Verbraucher zu gewährleisten. Während die einfachste Mehrfachsteckdose wirklich nur ein reiner Verteiler und schon ab einem Euro in jedem Baumarkt verfügbar ist, sind höherwertige Modelle echte Hochleistungs-Gerätschaften. So sorgt hier ein Überspannungsschutz dafür, dass empfindliche technische Geräte im Falle eines Blitzschlags vor einem vorzeitigen Exitus verschont bleiben. Auch USB-Anschlüsse, Netzwerk-Switches, Zeitschaltuhren oder Leistungsanzeigen finden sich auf modernen Steckdosenleisten.

Anwendung und Material

Die Verteilerleisten erfüllen genau einen Zweck: Energie vom Wandanschluss zu technischen Geräten zu leiten. Um diese Aufgabe möglichst sicher und für möglichst lange Zeit zuverlässig zu erfüllen, unterliegen alle in Deutschland und Europa vertriebenen Steckerleisten einer strengen Prüfung, die sich durch ein CE-Zeichen ausdrückt. Wir warnen hier an dieser Stelle explizit davor, Verteilersteckdosen aus Fernost ohne CE-Zeichen zu verwenden. Diese Geräte können unter Umständen so mangelhaft konzipiert sein, dass Sie nicht für die entsprechende Leistung ausgelegt sind, die die angeschlossenen technischen Geräte benötigen. Die Folge sind Überhitzung und nicht selten Brände!

Gute Steckdosenverteiler sind aus bruchfestem, schlagzähem Kunststoff gefertigt. Auch Aluminiumgehäuse sind relativ weit verbreitet. Bei einer Verwendung im Freien ist unbedingt auf die entsprechende Schutzklasse zu achten, die Wasserdichtigkeit gewährleistet. Wird Wert auf Überspannungsschutz gelegt, sollte unbedingt auf ausreichende Absicherung in Bezug auf die angeschlossenen Geräte geachtet werden. Hier empfiehlt sich im Vorfeld eine gründliche Beratung.

Fazit

So übertrieben das nun auch klingen mag: Ohne die völlig zu Unrecht häufig übersehenen Steckdosenverteiler würde unsere Welt nicht so funktionieren, wie wir es kennen. Die Erfindung der Verteiler machte Strom „mobil“ und auch bei nur einer Hauptsteckdose im Raum für mehrere Verbraucher verfügbar. Vielleicht sehen ja auch Sie nun zukünftig die bescheidenen Helferlein mit anderen Augen. Sollten Sie auf der Suche nach Steckdosenleisten in kompromissloser Premium-Qualität sein, so empfehlen wir Ihnen einen Blick in unser Sortiment.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.